Die Idee – Audi Quattro S1

Eigentlich sollte es eine gemütliche Kreuzfahrt auf der AIDA für die 50-köpfige Belegschaft anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums werden. Doch was die Unfall-Service GmbH mit Geschäftsführer Volker Gehrt nun begonnen hat, gleicht wohl eher einer Abenteuersafari in längst vergangene Zeiten als einer entspannten Rundfahrt.

Die Konstrukteure wollen dabei helfen, eine bedrohte Spezies vor dem Aussterben zu bewahren.

Das Raubtier heißt "Audi Quattro S1" und ist nur noch äußerst selten in seiner gewohnten Umgebung, vereisten Berghängen oder staubigen Schotterpisten, zu entdecken. Kurzum, der Ur-Quattro, mit dem Walter Röhrl 1985 den Rallye-WM-Lauf in San Remo gewann, wird so originalgetreu wie möglich bis in die kleinste Schraube nachgebaut.

Es soll dabei nicht nur eine Hommage an die damalige Zeit und seine furchtlosen Helden sein, sondern gleichzeitig die gesamte Leistungsfähigkeit der Firma Gehrt in 25 Jahren Unternehmensgeschichte im höchsten Maße widerspiegeln.

In diesem Hochleistungsfahrzeug steckt das komplette gesammelte Know-how über Karosseriebau, Lackierung, Schweißtechnik sowie Motor-, Fahrwerk- und Endmontage, das die Firma Gehrt ihren Kunden im deutschen und internationalen Bereich heute tagtäglich bietet.

Mit einem hochkarätigen Team arbeitet die Unfall-Service GmbH an der Wiederauferstehung dieses PS-Monsters:

Initiator
Volker Gehrt

Ex-Motorsportchef Audi
Roland Gumpert

Rallyelegenden und Audi-Dompteure
Walter Röhrl und Stig Blomqvist

Das Abenteuer hat begonnen und wir möchten Sie einladen, uns auf dieser Expedition zu begleiten.